Besucherzähler
Pauli
stg
Archiv 2015

15.11.2015 BSV Meisterehrung Stößensee
Im Vereinshaus des Segler-Vereins Stößensee wurden die besten Berliner Segler 2015 eingeladen und für ihre guten Leistungen geehrt. Auch Leon und ich wurden aufgrund unseres 3. Platzes bei der Deutschen Meisterschaft in Ribnitz geehrt.

24.10-25.10.2015 Joachim-Hunger-Gedächtnis Preis
Da mein Schotte im Urlaub war, segelte ich mit Dennis Rolle von Segel Club Rohrwall. Bei schwierigen Bedingungen am Samstag (stark drehende Winde) konnten wir nicht so recht durchstarten. Am Ende reichte es nur zu einem 2. Platz. Ergebnislink: hier

09.10-11.10.2015 Kadersichtung Kiel

Nach unseren guten seglerischen Leistungen im Jahr 2015 wurden wir eingeladen uns für den D/C Kader zu qualifizieren. Dort war es einmal die Aufgabe sportlich zu zeigen was man drauf hat und auch theoretisch drauf hat. Gut 2 Wochen nachdem wir diese Tests absolviert hatten, bakamen wir die schriftliche Mitteilung, dass wir nun im D/C Kader sind.

07.10.2015 Mitteilung vom Deutschen Segler Verband

Geschafft! Am gestrigen Tag erfuhren wir vom Deutschen Segler Verband offiziell, mit einer Einladung vom 22.12.2015 bis 05.01.2016, das wir an der ISAF-Jugend-Weltmeisterschaft in Malaysia teilnehmen. Damit steht auch fest, das ich zum ersten mal nicht zum Weihnachtsfest zu Hause bin.
 

01.10.-04.10.2015 Internationale Deutsche Meisterschaft/ Berlin Wannsee

Schon bei der Vergabe dieser Deutschen Meisterschaft war klar, das es eine Deutsche Meisterschaft wird, wo man sehr geduldig sein muss, denn auf dem Wannsee ist meist wenig Wind. Zu dieser Jahreszeit ist es eigentlich nicht ganz so üblich das dort kein Wind vorhanden ist. Und so kamen die Tage der Wahrheit. Für die ersten beiden Tage gab es von den Vorhersagen keine große Hoffnungen und so kam es am Ende auch. Am Donnerstag Und Freitag warteten wir vergebens auf den Wind und somit segelten wir nicht. Am Samstag sollte um 8:30 Uhr Start sein, doch auch am morgen war auf dem Wannsee kein Wind. Doch gegen allen Erwartungen kam der Wind dann doch gegen 10 Uhr und wir segelten auf das Regattagebiet! Mit 5-8 Knoten Wind aus Ost schafften wir noch 3 Rennen in denen wir die Plätze 3, 32, 3 belegten. Am Sonntag, der letzte Tag dieser Deutschen Meisterschaft gab es nochmal 4 weitere Rennen in denen wir nicht ganz durchstarteten und die Plätze 3, 14, 15 und 3 belegten. Und somit reichte es am Ende, mit einen Punkt auf Platz 3, für uns zu einem 4. Platz. Ergebnislink:

18.09.-20.09.2015 FSN Cup Warnemünde

Die Qualifikation für die ISAF-WM (Malaysia) 2015 war das gesetzte Ziel für uns.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Rennen 1, konnten wir wieder unsere ganze Klasse zeigen. Wir beendeten die Wettfahrten 2 und 3 auf Platz 1, doch wurden in der 2 Wettfahrt aufgrund einer Missachtung der Wettfahrtregeln an der Tonne disqualifiziert. Davon ließen wir uns dennoch nicht unterkriegen und zeigten in der Wettfahrt warum mit uns zu rechnen ist. Wir beendeten den bis dahin eher durchwachsenen Tag mit den Plätzen 1 und 5 was die Sache etwas aufgemuntert hat. Am Sonntag war herrlicher Segelwind. Bei guten 15 Knoten aus West ersegelten wir eine tolle Serie die uns in der Gesamtwertung weit nach vorne brachte. Die Plätze 2,3,1,2 katapultierten uns auf den 2. Platz. Natürlich war der Druck am letzten Tag da, denn wir wollten unbedingt zur ISAF-WM. die Aufgabe war leicht, Platz 2 verteidigen, d.h. Platz 6 würde reichen. Doch der Wettergott machte uns einen Strich durch die Rechnung. Bei 15-25 Knoten aus West blieben wir bis zur vorletzten Tonne 6. Doch beim letzten Manöver geriet das Boot ins wanken und kippte um. Dadurch das wir kenterten landeten wir auf Platz 16 in dem Rennen. Insgesamt "nur" auf Platz 4. Es reichte trotzdem um sich für die ISAF-WM zu qualifizieren und somit fahren wir vom 22.12.2015 bis 05.01.2016 nach Malaysia. Ergebnislink:

08.08-15.08.2015 Jugend Europameisterschaft Burgas (Bulgarien)
Schon die Woche vorher waren wir vor Ort um uns auf dieses Event vorzubereiten. Denn natürlich sind wir mit großen Erwartungen herangegangen.
Während des Trainings hatten wir ab 13 Uhr jeden Tag perfekten Wind zum Segeln (12-20 Knoten). Pünktlich zu Beginn der Regatta kam alles anders. Der Wind kam aus einer anderen Richtung und deutlich abgeschwächter mit nur noch maximal 15 Knoten. Jeden Tag wurde 13 Uhr der Start angesetzt, doch meistens spielte der Wind nicht mit und wir fuhren knapp eine Stunde später raus. In der ersten Wettfahrt kamen wir ganz gut mit dem Wind klar, doch im zweiten Tagesrennen schafften wir es nicht mehr unsere Leistung aus dem Rennen davor abzurufen, was sehr schade war für uns. Das zog sich durch die gesamte Veranstaltung und somit landeten wir am Ende nicht ganz unzufrieden als bester Deutscher auf Platz 36. Ergebnislink:
 

24.06.-28.06.2015 Kieler Woche
Bei schwachen und sehr drehenden Winden ging die Kieler Woche am Donnerstag den 25.06.2015 für uns los. Wir mussten uns erstmal wieder mit den Revier vertraut machen, denn gerade in Kiel haben wir schlechte Erfahrungen gemacht und sind mit viel Respekt an die ganze Sache rangegangen! Am Freitag sah es bis zum Mittag nicht nach segeln aus, da schlicht weg kein Wind zu sehen war. Da die Wettfahrtleitung dies gespürt hat, verlegte sie den ersten Start an diesem Tag auf 14 Uhr. Doch dann kam doch noch Wind und wir segelten eine Wettfahrt bei 5-8 Knoten. Diese Wettfahrt konnten wir für uns entscheiden. Am Samstag brauchten wir noch drei Wettfahrten um in eine Gold- Silber- und Bronze-Gruppe geteilt zu werden. In diesen drei Rennen konnten wir nochmal ein Ausrufezeichen setzen. Am Sonntag kamen nun drei weitere Rennen für uns in der Gold-Gruppe. Nach sehr holprigen Start, gelang uns zum Abschluss der Kieler Woche noch ein 2. Platz, wodurch wir am Ende auf Platz 13 landeten mit dem wir nicht unzufrieden sind. Ergebnislink:


13.06.14.06.2015 Rahnsdorfer 420er Pokal
Am Samstag mussten wir uns mit sehr wenig Wind zufrieden geben. So wenig das wir nur ein Rennen schafften und dort kamen wir zu einem 3 Platz.
Am Sonntag begrüßte uns ein schöner Wind aus West (10-15knoten). Nach drei weiteren Wettfahrten, die wir mit 2,1,1 abgeschlossen hatten, stand der Sieg beim Rahnsdorfer 420er Pokal für uns fest. Ergebnislink:    Bilder
 

23.05.-25.05.2015 Internationale Deutsche Meisterschaft 2015 in Ribnitz- Dammgarten
Nach dem Erfolg von Warnemünde zur Jugend Europameisterschaft in Bourgas, fuhren wir mit leiser Hoffnung nach Ribnitz um vielleicht doch unter die Top 3 zu kommen. Aber wir haben es uns gekniffen mit irgend jemand darüber zu sprechen! An allen drei Tagen hatten wir optimale Segel-Bedingungen, 3-4 Bft aus West und wir konnten vom ersten bis zum letzten Tag die kontinuierlichsten Ergebnisse einfahren. Am Montag bei der letzten Wettfahrt wäre es auch drin gewesen eine Platzierung besser zu fahren und wir wären nicht als dritter punktgleich mit dem zweiten auf Platz 3 gelandet. Mein Vorschoter Leon und ich hatten uns anfangs etwas darüber geärgert, aber danach war alles in Ordnung und wir sind zufrieden mit dem dritten Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Richtung Heimat gefahren. Ergebnislink:

22.05.2015 Sparkassen-Cup Schwerin 3.EMA
Bei recht guten, aber schwierigen Bedingungen (zumindest am Sonntag) kamen wir nicht so richtig in Fahrt. An den ersten beiden Tagen machte uns der Wind einen Strich durch die Rechnung. Ergebnislink:
 

14.05.-17.05.2015 Warnemünde, Finale zur Jugendeuropameisterschaft (Bourgas/Bulgarien)
Die Zielstellung von Leon und mir war, dass wir uns qualifizieren für die Europameisterschaft. An allen drei Tagen hatten wir optimale Bedingungen, mit Wind aus 270-290 Grad/West.
Ich persönlich hatte so im Hinterkopf mir diesen Wunsch zum Geburtstag zu erfüllen. Am ersten Tag waren wir insgesamt auf Platz 4, am zweiten Tag schon auf Platz 2 und am dritten Tag konnten wir den Deckel zumachen mit Platz 1. Mit großer Freude konnten wir beide mit dem Sieg in der Tasche die Heimreise antreten. Persönlich möchte ich mich nochmal bei allen Gratulanten bedanken, denn das waren nicht wenige! Ergebnislink:

Wannsee Pokal 2015
Zu Beginn der beiden Tage wollte der Wind sich nicht so recht zeigen. Am Mittag kam der Wind dann doch noch, aber nicht ganz gleichmäßig wie man es sich gewünscht hätte. Am Ende reichte es zum 3. Platz. Ergebnislink:

Frühjahrs-Cup 2015 Yacht-Club Berlin-Grünau
Besser hätte der Einstieg in die neue Saison 2015 kaum laufen können.
Bei herrlichstem Segelwetter, 20 Grad und 3-5 Bft aus westlichen Richtungen. Am Ende wurde es doch noch einmal spannend. Aber es reichte mit den Plätzen 1,1,2,2 zum Gesamtsieg. Ergebnislink:

[Aktuelles] [Biografie] [Trainer] [Termine] [Bilder 2016] [Archiv 2015] [Opti/Archiv] [Impressum] [Datenschutz]

Unterstützt werde ich von:

VSaW Stander
flato
bsv
Far-east
Marine Pool
Firma1
erkner
sc
sap
audi
itsr

D a n k e !!

0106a

Archiv 2014

IMG_9649

Archiv 2013

IMG_6177

Archiv 2012

IMG_0519kl

Archiv 2011